Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein. Autoren Ohne jeden Einfluss der Redaktion.
a
Bundestagspräsident  Wolfgang Schäuble hat anlässlich des 100. Jahrestages des Endes des 1. Weltkrieges vor den Folgen kriegerischer Auseinandersetzungen gewarnt. Der Leserbriefschreiber fragt sich, welche Initiativen der Bundestagspräsident  jemals ergriffen hat oder zum gegenwärtigen Zeitpunkt ergreift, um Deutschlands viertgrößten Rüstungsexport – nach den USA, Russland und China – zu unterbinden, der ja mit den Waffenexporten der anderen Staaten die Voraussetzung für kriegerische Auseinandersetzungen schafft, vor deren Folgen Herr Schäuble wiederum  warnt. Wie glaubwürdig ist diese Warnung? Wie glaubwürdig sind die „Nie wieder“ – Gelübde überhaupt, die deutsche Prominente anlässlich ihrer Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden Gedenkfeiern zur Erinnerung an böse Taten und böse Ereignisse von sich geben? Ist die Welt nach dem Leid zweier Weltkriege reifer geworden? Nein! Die Politiker haben sich zwar 1945 in die Charta der Vereinten Nationen das Gelöbnis hineingeschrieben „Wir wollen es nie wieder tun!“ Aber wie sieht es heute aus? 14465 Atomsprengköpfe warten darauf, dass politische „Knallköpfe“ sie einsetzen und die Welt vernichten. In der deutschen Politik ist der Wille nicht erkennbar, dieses Schicksal von der Menschheit abzuwenden. Otfried Schrot

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2018 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech