Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein. Autoren Ohne jeden Einfluss der Redaktion.
a
Die Entscheidung soll im Januar zwischen einem amerikanischen und einem europäischen Modell fallen. – Die Charta der Vereinten Nationen ist ein völkerrechtlich bindendes Dokument, in welchem sich der auch von Deutschland bei seinem Beitritt zur UNO unterschriebene Satz findet: „Wir, die Völker der Vereinten Nationen, sind fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren!“ Wie lange wollen wir das Aufrüstungsspiel des obersten Vertragsbrechers der Welt, der USA, deren Präsident kurz nach seinem Amtsantritt als Geisel der amerikanischen Kriegsindustrie ein Rekordwaffengeschäft mit Saudi – Arabien gemacht hat, noch mitmachen? Wollen wir Deutschen es noch einmal so weit treiben, bis wir erneut dahin kommen wo wir am 8. Mai 1945 waren, als wir zähneklappernd zwischen den Trümmern unserer Städte lagen und mit zum Himmel gerichtetem Blick gelobten: „Wir wollen es nie wieder tun!?“

Wir haben nur einen Planeten. Die Astronomen haben noch keinen Ersatz im Universum gefunden. Wenn wir unsere irdische Heimat mit den 14 465 Atomsprengköpfen, die wir uns in unserer grenzenlosen Friedensliebe und zum Wohle der Bankkonten der Aktionäre der Kriegsindustrie zugelegt haben, unsere Mutter Erde „zerdeppern“, dann war es das!

Sowohl Ursula von der Leyen als auch die ganze deutsche „Politikerkaste“ sollten sich endlich einmal in die Charta der Vereinten Nationen vertiefen, von deren Inhalt anscheinend die meisten „keine Ahnung“ haben, um dort nachzulesen, dass sich 1945 eine leidende Menschheit einen ganz anderen Weg in die Zukunft verordnet hat als den, auf welchem wir gegenwärtig langsam aber sicher in unser Verderben marschieren!

Herr Außenminister Maas, empfehlen Sie doch der deutschen Bundeskanzlerin, als Friedenskanzlerin in die Weltgeschichte einzugehen, indem sie vor ihrem Amtsverzicht vor der UN- Generalversammlung auf Konfrontationskurs zu den USA geht und im Einklang mit der Charta der Vereinten Nationen den weltweiten endgültigen und unwiderruflichen völkerrechtlichen Verzicht auf die „Methode Krieg“ zur Lösung internationaler Konflikte und den Ersatz dieser Methode durch ein auszuarbeitendes gewaltfreies Ersatzverfahren mit einer sich daran anschließenden totalen konventionellen und nuklearen Abrüstung unter internationaler Aufsicht fordert! Andernfalls geht die Menschheit nach Ansicht des Leserbriefschreibers binnen 100 Jahren „zum Teufel“. Politiker vom Typ Donald Trump, die den Einsatz einer Atombombe von ihrem „Bauchgefühl“ abhängig machen, werden früher oder später den Weltuntergang besorgen! Otfried Schrot

 

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2018 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech