will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech

Überall auf der Welt eskalieren Konflikte – bis hin zu immer mehr Kriegen, die Milliarden kosten. Konflikte sind natürlich, aber müssen sie deswegen unbedingt früher oder später zum globalen Selbstmord führen, wenn Atombomben eingesetzt werden? Weshalb kommt niemand auf die Idee, kein Mächtiger, kein Ohnmächtiger, kein Bekannter, kein Unbekannter, die Funktion des „De – Eskalierers“ in das internationale Recht einzuführen? Zu beantwortende Fragen:

  1. Welches soll die Funktion des De – Eskalierers im internationalen Recht sein?
  2. Welche Befugnisse soll er haben?
  3. Welche Macht soll er haben?
  4. Wo und wie soll seine Funktion im internationalen Recht verankert werden?
  5. Wann, wo und wie soll er in internationale Konflikte eingreifen?
Möge dieser Leserbrief eines „Menschen mit leiser Stimme“ einen Mächtigen erreichen, auf den die ganze Welt hört, damit die Idee in die Tat umgesetzt wird!

Man könnte auch noch andere Dinge tun.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen könnte zu jedem internationalen Konflikt ein Preisausschreiben veranstalten.“Beschreiben Sie die Ihrer Ansicht nach beste Lösung des Konfliktes!“ Preisgeld: 1% der jährlichen Rüstungsausgaben der Welt(1,75 Milliarden Dollar).Dieses enorme Preisgeld würde die besten Köpfe der Welt veranlassen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Es würden zweifellos Tausende besserer Konfliktlösungsvorschläge eingehen als die Politiker sich jemals haben einfallen lassen.

Man könnte….

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen könnte eine Kommission einsetzen, die zur Umsetzung des 1945 von allen Regierungen der Welt in der Präambel der Charta der Vereinten Nationen niedergelegten Versprechens

„Wir, die Völker der Vereinten Nationen, fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren, wollen zu diesem Zweck zusammenarbeiten!“

den Auftrag erhält, innerhalb einer bestimmten Frist einen Zeitplan für die Verwirklichung des gegebenen Versprechens auszuarbeiten.

Man könnte …. Aber daraus wird nichts, weil diejenigen, die die Schalthebel der Macht meistens mit weniger als mit mehr Sachverstand bedienen, mehr Interesse für das eigenen Schicksal als für das Schicksal der Welt haben. Sie begießen die Pflanzen der Machtgier und der Profitgier, und die Pflanze der Moral daneben verdorrt. Mögen die aus dem Boden sprießenden „jungen Bewegungen“ wie „Fridays for Future“ mit neuen Ideen und frischem Wind den „abgestandenen Mief der herrschenden Weltpolitik“ verdrängen!

 P.S.: Was niemand im weiten Erdenrund kapiert: wir könnten alle viel sicherer leben, wenn wir das internationale Recht verdichten würden und dieses verdichtete Recht schützen und durchsetzen würden. Dann  könnten wir auf die den Planeten allmählich zerstörende “Kriegsknallerei” verzichten!

 Otfried Schrot

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen