Papst Franziskus nach Damaskus? (2x gedruckt) - QR Code Friendly
Berliner Kurier vom 31.08.2013, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
---------------------------------------------------------------------------------------

Frankfurter Rundschau vom 27.08.2013, Leserbriefseite, Titel: "Der Friedensnobelpreisträger will offensichtlich Krieg"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Für den französischen Untermenschen ist Giftgas gerade gut genug". Dieses Zitat stammt nicht von Adolf Hitler, sondern von dem deutschen Kaiser Wilhelm II., der das tödliche Chlor-Giftgas erstmalig im Ersten Weltkrieg am 22.04.1915 im belgischen Ypern einsetzte.

Für den syrischen Rebellen ist Giftgas gerade gut genug? Ist das etwa die Rechtfertigung von Syriens Präsident Baschir al-Assad? Oder fand vor Damaskus die Auferstehung von Iraks Chemie-Ali statt? Genau diesen Fragen sollen die UN-Inspekteure am heutigen Montag, den 26.08.2013, in Syrien objektiv und unvoreingenommen nachgehen. Dabei warne ich vor voreiligen Verurteilungen und Kriegseinsätzen ohne UN-Mandat wie seinerzeit im Zweiten Golf-Krieg von 2003. Oder soll der gesamte Mittlere und Nahe Osten brennen? Dann wäre der Friedensnobelpreisträger Barack Obama keinen Deut besser als der Kriegshetzer George W. Bush. Die Welt und Syrien braucht jetzt dringender denn je wahre Friedensstifter, die den Dialog mit allen Beteiligten suchen. Papst Franziskus könnte diese Rolle als Friedensstifter übernehmen: "Friede sei mit Euch!"

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2013-08-26 05:04
Sehr gut ausgedrückt Herr Kollege!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))