Merkelland Deutschland - QR Code Friendly
Die zentrale Einheitsfeier zum Tag der Deutschen Einheit findet am 3. Oktober 2013 in Stuttgart statt. Doch 23 Jahre nach dem Mauerfall und der Wiedervereinigung Deutschlands stößt unser Nationalfeiertag vielerorts auf wenig Begeisterung. Woran liegt das?

Die Mauer, welche Berlin und Deutschland in zwei Staaten - die BRD und die DDR - teilte, ist zwar gefallen, aber die Mauer in den Herzen der Menschen ist noch lange nicht überwunden. Wir sehen es z. B. aktuell an der Zerstrittenheit der Partei DIE LINKE, wo sich immer noch Wessis und Ossis heftig streiten und um die Vorherrschaft kämpfen. Zum Anderen an der Ausgrenzung der Linken in Deutschland durch die radikale Ablehnung einer Rot-Rot-Grünen-Koalition auf Bundesebene, obwohl in einer Demokratie doch alle demokratischen Parteien miteinander koalitionsfähig sein sollten. Und bei dem Solidaritätszuschlag für den Aufbau OST scheiden sich die Geister, weil er im Jahr 2019 auslaufen soll, obwohl gerade der Osten Deutschlands bereits zum zweiten Mal von einer Jahrhundertflut heimgesucht wurde. Außerdem gibt es immer noch die diffamierende Unterscheidung in WEST- und OST-Löhne bzw. WEST- und OST-Renten und ausgerechnet am Tag der Deutschen Einheit am 03.10.2013 und nach der Bundestagswahl am 22.09.2013 große Uneinigkeit darüber, wer das Merkelland Deutschland zukünftig gemeinsam regieren soll: Schwarz-Rot, Schwarz-Grün, Rot-Rot-Grün oder doch lieber Neuwahlen?

Wie kann unser Nationalfeiertag entscheidend aufgewertet werden, die Politikverdrossenheit in unserem Land sinken und die Mauer in den Herzen endgültig zerbrechen? Mein Vorschlag: Alle Wahlen zum Europaparlament, zum Deutschen Bundestag, zum Landtag und auf kommunaler Ebene möglichst auf den 3. Oktober legen und diesen Tag vor jedem Wahllokal mit einem kleinen Bürgerfest im Bierzelt feiern bis auch die letzte Mauer in den Herzen der Menschen in Deutschland und in Europa gefallen ist. Denn, wir alle können zu recht dankbar und stolz darauf sein, dass es am 03. Oktober 1990 zur friedlichen Wiedervereinigung Deutschlands gekommen ist. Übrigens, unsere europäischen Nachbarn und die Alliierten hatten großen Anteil daran. Das dürfen wir nie vergessen!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2013-09-27 20:05
Gute Idee, guter Vorschlag! Ob´s was nützen würde bei unserer heutigen Egoisten-Gesellschaft?

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))