Schäuble total daneben! - QR Code Friendly
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) behauptet ausgerechnet am Tag der Deutschen Einheit - dem 3. Oktober 2013 - in einem BILD-Interview: "Das Internet hat Deutschland mehr verändert als der Mauerfall."

Mir fehlen erst einmal die Worte. Was hat neben dem Kanzler der Einheit, Helmut Kohl, der maßgebliche Architekt der Einheit, Wolfgang Schäuble, da gesagt? Für mich persönlich ist mit dem Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen, weil insbesondere meine Familie unter der Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg (1939-45) gelitten hat. Der Mauerfall war das Ergebnis einer friedlichen Revolution, die es bisher so in Deutschland noch nicht gegeben hatte. Ihm folgten die Wiedervereinigung Deutschlands am 03.10.1990 und der Fall des Eisernen Vorhangs in Europa, der die Welt total veränderte. Und ohne den Mauerfall und ohne die deutsche Wiedervereinigung keine Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), kein Abitur nach 12 Jahren, keine Kita, keine Betriebskindergärten, keine LINKE, keine Frauenpower, keine Ganztagsschulen, kein Rotkäppchen-Sekt, kein Solidaritätszuschlag, kein starkes Europa, kein Euro, keine Abrüstung, keinen dauerhaften Frieden in Europa etc.

Und das alles soll laut Schäuble weniger Wert sein als das Internet? Ich schätzte zwar als täglicher Internet-User das Internet als wichtiges Informations- und Kommunikationsmedium, aber reale Emotionen empfinde ich nur beim Mauerfall und der Wiedervereinigung Deutschlands. Im Übrigen, wann war im Gegensatz zum Mauerfall am 09.11.1989 der Starttermin des World Wide Web durch Tim Berners-Lee? Es war der 6. August 1991. Hätten Sie`s gewusst? Also, Herr Schäuble, sollten wir lieber den 3. Oktober 1990 oder den 6. August 1991 in Deutschland feiern?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2013-10-03 11:18
Sehr richtig! Vielleicht ist für Herrn Schäuble das Internet auf Grund seines Jahrganges weniger begreiflich und überschaubar als der Mauerfall? Daher die andere Perspektive!
# Manfred Kiefer 2013-10-03 12:29
Na ja, so ganz unrecht hat Schäuble ja nicht. Übrigens das mit dem 6. August 1991 ist so eine Sache. Tim Berners-Lee hat seine Idee im März 1989 dem CERN vorgestellt - und das CERN hat auch 2009 den 20. Geburtstag des Web gefeiert. Gut, öffentlichkeitswirksam wurde es erst mit seinem Beitrag zur Newsgroup alt.hypertext. Und das Usenet mit seinen vielen Newsgroups (Diskussionsforen) gab's schon lange vor dem World Wide Web. Wie auch immer, Schäuble hat ja auch gesagt: "Vieles, was uns heute selbstverständlich erscheint und unser berufliches wie privates Leben stark prägt wie E-Mails, Twitter, Facebook, Youtube, Online-Shopping, Internetsuche, Wikipedia, Internetmedien, Online-Videotheken und anderes mehr war 1990 noch nicht einmal als Idee geboren oder wenn, dann nur in den allerersten, noch sehr rudimentären Zügen vorhanden." was zwar im Detail nicht ganz stimmt (s.o.), dennoch hat er recht. Ohne das WWW gäb's ja auch schließlich keine Bürgerredaktion. ;-)

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))