Holocaust für Dicke (gedruckt) - QR Code Friendly
Berliner Morgenpost vom 16.11.2013, Leserbriefseite, Titel: "Ohne"
----------------------------------------------------------------------------------

Fastfood und Süßes bald teurer? Strafsteuer auf Öl, Butter, Hackfleisch etc.? Die Fettsteuer als wirksames Mittel gegen übergewichtige Deutsche? Nein, nur ein neues Abzockmodell einer möglichen GroKo im Deutschen Bundestag. Ich schlage vor, erst einmal die Dicken - Sigmar Gabriel (SPD) und Peter Altmaier (CDU) - wegen Übergewichts von den Koalitionsverhandlungen auszuschließen. Dann mit den fetten Deutschen so verfahren wie mit den rauchenden Deutschen. Keine Werbung mehr für fettreiche Lebensmittel, beim Discounter fettreiche Lebensmittel wie Zigaretten unter Verschluss halten und in Restaurants, Frittenbuden und Kneipen den Verzehr von fettreichen Speisen nur noch draußen vor der Tür zu erlauben. Außerdem müssen Deutsche mit einem hohen Cholesterinspiegel einen Stern mit dem Kennzeichen "F" wie fett tragen, damit sie jederzeit als Risikogruppe in der gesetzlichen Krankenversicherung identifiziert werden können. Wahrhaft ein Holocaust für Dicke. Gute Nacht, Deutschland!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2013-11-09 10:10
Wohl wahr!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))