Dr. KlitschKO`s härtester Kampf (gedruckt) - QR Code Friendly
Thüringer Allgemeine Zeitung vom 18.12.2013, Leserbriefseite, Titel: "Punktsieg für Klitschko"
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erst lässt die Janukowitsch-Administration die kranke Julia Timoschenko nicht ausreisen und in letzter Minute das Assoziierungsabkommen mit der EU platzen, um dann die demonstrierende Bevölkerung brutal niederzuknüppeln. Gleichzeitig will sie von der EU für einen möglichen prowestlichen Kurs eine Kredithilfe in Höhe von sage und schreibe 20 Milliarden Euro. Ist das nicht paranoid? Wenn das die EU bewilligen sollte, dann wäre das für die Ukraine und somit auch für den Oppositionsführer Vitali Klitschko der größte Punktsieg.

Roland Klose, Bad Fredeburg 

Erst lässt die ukrainische Janukowitsch-Administration die inhaftierte und kranke Julia Timoschenko nicht ausreisen und in letzter Minute sogar das Assoziierungsabkommen mit der EU platzen, um anschließend die dagegen demonstrierende Bevölkerung brutal niederzuknüppeln. Nicht genug der Zumutungen und der rechtsstaatlichen Entgleisungen! Gleichzeitig will sie von der EU für einen möglichen prowestlichen Kurs eine Kredithilfe in Höhe von sage und schreibe 20 Milliarden Euro. Ist das nicht paranoid? Wenn das die EU bewilligen sollte, dann wäre das für die Ukraine und somit auch für den Oppositionsführer Vitali KlitschKO der größte Punktsieg und die höchste Börse seiner bisherigen Berufsboxerlaufbahn.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))