Die Weihnachtsgeschichte der GroKo - QR Code Friendly
Die Weihnachtsgeschichte muss ganz neu geschrieben werden, weil es in Bethlehem 2013 geschneit hat. Und so macht sich Josef mit Maria auf dem Schlitten auf den Weg in die Weihnachtskrippe nach Bethlehem, wo sie Jesus von Nazareth gebären wird.

Und in Berlin? Da haben sich die eingetragenen Schafe der SPD mit großer Mehrheit für die GroKo entschieden. Und der Erzengel Gabriel (SPD) hat es verkündet: "Heute ist die Geburtsstunde der GroKo. Und die Heiligste Jungfrau Angie hat im Kreuzberger Postbahnhof ein zahnloses, schwarz-rotes GroKo(dil) namens Schnappi geboren. Es hat zwei Väter: Horst und Sigmar. Hallelujah!" Doch in die Freude über die schwere Geburt der GroKo schwingen unweigerlich Hoffnungen und Sehnsüchte mit, die bitter enttäuscht werden können. Denn, wo Leben und Macht herrschen, da gibt es auch immer Verrat, Passion und das tödliche Ende. Schafft es die SPD diesmal im Hinblick auf die Bundestagswahl 2017 in die Pole-Position oder hat sie wie die FDP ein Opfer-Abo mit Bundesmutti Angela Merkel (CDU)?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))