Die
Frankfurter Rundschau vom 20.01.2014, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Das No-Spy-Abkommen zwischen Deutschland und den USA wackelt, weil Obama nicht auf sein Masterrecht gegenüber dem verbündeten Sklaven Deutschland verzichten will, unsere Regierungspolitiker und unsere Bürger auszuspionieren. Und was sagt die sog. "Eiserne Lady", Bundeskanzlerin Angela Merkel, dazu, die sich gegenüber den Euro-Südstaaten mit ihrer Austeritätspolitik durchzusetzen vermag? "Mein Handy und mein Bauch gehören mir?" Nein, mitnichten. Wenn es um Obama und seine NSA geht, dann mutiert die Merkel zum Angsthäschen und zur sog. "Arsch-Kriech-Lady". Was würde ich tun, wenn das No-Spy-Abkommen nicht zustande kommt? Ich würde mir natürlich Edward Snowden nach Deutschland holen und das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA platzen lassen. Schließlich braucht auch Obama Deutschland. Eine Hand wäscht die andere!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))