Putins Spiele (4x gedruckt) - QR Code Friendly
Hamburger Morgenpost, Hamburger Abendblatt und Hamburger Abendblatt Online vom 08.02.2014 und Berliner Kurier vom 11.02.2014, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Frage, Russlands Wladimir Putin hat den olympischen Wahlspruch "citius, altius, fortius (schneller, weiter, höher) im subtropischen Bade- und Kurort Sotschi am Schwarzen Meer perfektioniert. Sein Motto lautet jetzt: gigantischer, teurer, spektakulärer, profitabler. Es sind zweifelsohne Putins Winterspiele für die Welt. Er hat den ersten olympischen Fackellauf Adolf Hitlers von Berlin 1936 weiter entwickelt und unter den Augen des deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach in das Guinness-Buch der Rekorde gebracht. Das Spiel mit dem Feuer mit 14.000 Fackelläufern war 65.000 km lang und führte unter anderem auch ins Weltall und letztendlich ins Olympiastadion von Sotschi. Hier ist nun alles möglich. Terroristen, die Sprengstoff aus Zahnpastatuben basteln und damit Putins Spiele zerstören, oder Sportler, die wie einst Dieter Baumann mit unerlaubten Mitteln aus Zahnpastatuben unwissentlich gedopt werden. Die Spiele sind eröffnet. Mögen es friedliche, faire und fulminate Spiele werden. Übrigens, Putin plant bereits seine nächsten Olympischen Spiele als Russlands Präsident: die Sommerspiele von Chanty-Mansijsk 2024 in Sibirien. Kein Problem für Putin, dann werden halt statt Beschneiungsanlagen wie in Sotschi Besonnungsanlagen im kalten Sibirien eingesetzt. Preis egal, spielt kein Rolle. Wir haben Bodenschätze!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))