Neue Einnahmequelle für erpresserische Bad Banker (gedruckt) - QR Code Friendly

Stuttgarter Nachrichten vom 22.08.2012, Seite ??? (Leserbriefseite), Titel: "Ohne Ehre und Moral?" (ungekürzt):

"Unser Rechtsstaat darf sich nicht erpressen lassen", das war die Maxime von Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt (1974-82), als die Bundesregierung 1977 von der RAF (Rote Armee Fraktion) den entführten Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer freikaufen sollte. Im Jahr 2012 ist der Rechtsstaat wieder in Gefahr, weil die NRW-Landesregierung plant, weitere Steuer-CD`s von kriminellen Bankern aus der Schweiz gegen ein hohes Lösegeld zu kaufen. Damit eröffnen MP Hannelore Kraft und ihr Finanzminister Walter-Borjans den erpresserischen Bad Bankern, die sich wahrscheinlich an den Börsen verzockt und ihre Bank gegen die Wand gefahren haben, eine ganz neue und höchst einträgliche Einnahmequelle durch das unerlaubte Kopieren von sensiblen Bankdaten. Das kann doch nicht wahr sein! Oder ist NRW mittlerweile zu einer Bananenrepublik mit höchst zweifelhaftem Ruf, ohne Ehre und Moral, verkommen?

Roland Klose

Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Roland Klose
Autor: Roland Klose

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))