Nastrovje, Gaz-Gerd! (gedruckt) - QR Code Friendly
Berliner Morgenpost vom 04.05.2014, Leserbriefseite, Titel: "Schlimmer geht's nimmer"
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da werden Deutsche als Geiseln von gefährlichen russischen Separatisten in Donezk festgehalten, gedemütigt und mit dem Tod bedroht, und was macht Schröder? Er trinkt mit Putin Krim-Sekt. Kein Wunder, dass die alte Dame SPD in der deutschen Bevölkerung immer mehr an Glaubwürdigkeit verliert. Roland Klose, per E-Mail

Sturm auf das Winterpalais des russischen Zaren in St. Petersburg. Nein, gemeint ist nicht die Oktoberrevolution von 1917, sondern die Feier zum 70. Geburtstag von Altbundeskanzler Gaz(prom)-Gerd Schröder in St. Petersburg. Hausherr ist der lupenreine Demokrat und Zar Wladimir Putin der Große, auf dessen Lohnliste Alt-Sozi Gerd Schröder seit langem steht. GroKo-Stargäste sind übrigens der SPD-Trotzki Gerd Schröder (SPD), der den von westlichen Sanktionen so arg gebeutelten russischen Präsidenten Putin herzlich umarmt, und der Molotowcocktail der CDU, Philipp Missfelder. Ich krieg die GroKo, das kollektive Gro ße Ko tzen! Da werden deutsche Bürger als Kriegsgefangene und Geiseln von gefährlichen russischen Separatisten in Slawjansk festgehalten, gedemütigt und mit dem Tod bedroht, und was machen die "Volksvertreter" (oder doch Volksverräter???) Schröder und Missfelder? Sie trinken Putins Krim-Sekt, essen seinen Beluga-Kaviar und lauschen höchstwahrscheinlich wohlwollend auch noch seinem Trinkspruch: "Auf Dich, Genosse Gerd, Deine 70 Lebensjahre, Deine Agenda 2010, Dein Hartz I-IV und meinen Krim-Sieg 2014. Mögen weitere Siege - Entschuldigung: Lebensjahre - folgen. Nastrovje!" Pfui, Teufel! Kein Wunder, dass die alte Dame SPD in der deutschen Bevölkerung immer mehr an Glaubwürdigkeit verliert. Die SPD - ein Fall für das Demenz-Heim?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))