Persona Non Grata Erdogan - QR Code Friendly
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyib Erdogan plant Wahlkampfauftritte für Türken und Doppelpass-Türken in Köln, Düsseldorf, Essen und Berlin, weil er mit deren Stimmen türkischer Staatspräsident werden will. Für mich ist Erdogan in Deutschland eine Persona Non Grata und ein absolutes No-Go. Ein Diktator, der Twitter verbieten lässt, brutal gegen Demonstranten auf dem Taksim-Platz vorgeht und die Opfer der Kohlegrubenkatastrophe von Soma als Kollateralschaden verunglimpft, hat in Deutschland nichts zu suchen und nicht zu reden. Prorussische Separatisten sind in der Ukraine unerwünscht und protürkische Separatistenführer in Deutschland! Erdogan soll stattdessen Wahlkampf in der Kohlegrube in Soma machen.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2014-05-17 20:34
Und da gibt es immer wieder von unseren ehrenwerten Parlamentariern eine Reihe von Befürwortern, dass die Türkei in die EU aufgenommen wird.
Die Befürworter werden von Wahl zu Wahl mehr, weil Türken, Muslime und Islamisten in der Politik bald die Oberhand gewinnen.
Unsere eigenen Leute sind zu blöd und die Zeichen der Zeit zu erkennen!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))