Hamas in das Gas! (4x gedruckt) - QR Code Friendly
AZ vom 25.07.2014, Seite 30, Titel "Ich schäme mich", Hamburger Morgenpost vom 25.07.2014, Mitteldeutsche Zeitung vom 26.07.2014 und FOCUS-Magazin vom 28.07.2014, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neuer Antisemitismus in Deutschland wegen des Gaza-Konflikts in Israel. Ich bin erschüttert und angeekelt aufgrund der Transparente bei den Demos in Frankfurt am Main: "Hamas, Hamas - Juden in das Gas", als hätte es den Holocaust in Deutschland nie gegeben. Solche Bürger sollten die deutsche Staatsbürgerschaft umgehend verlieren und abgeschoben werden, weil sie nichts aus der Geschichte gelernt haben. Ich schäme mich für diese judenfeindlichen Transparente. Und ich verstehe nicht, warum man sich über den Gaucho-Tanz unserer Fußball-Weltmeister aufregt, aber ähnliche Reaktionen über diesen verachtungswürdigen Antisemitismus ausbleiben.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2014-07-31 22:52
Solche Parolen bei Demos usw. kotzen mich auch an. Aaaber, es wird ja (leider) immer wieder durch widersinnige Politik hervorgerufen. Es haben nicht nur ein gewisser Teil der Menschen in unserem Lande nichts gelernt, sondern in vielen anderen Staaten auch! Der schwarze Peter und der Belzebub wird komischerweise immer nur bei uns Deutschen gesucht. -leider-
Wir Unschuldige an dem gesamten Mist brauchen uns nicht zu schämen, es ist nur mehr als traurig. Bin überzeugt, dass mindestens 98 Prozent der echten deutschen Bevölkerung mit solchen Parolen und menschenverachtenden Veranstaltungen nichts am Hut haben, so etwas zutiefst verurteilen.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))