Kriegerische Zerstörung statt Kampf gegen den Klimawandel (gedruckt) - QR Code Friendly
Hamburger Morgenpost vom 27.09.2014, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Weltklimagipfel in New York ist gerade zu Ende gegangen, und was machen Barack Obamas USA? Sie bombardieren zwölf Oelraffinerien in Syrien, die unter Kontrolle von ISIS-Terroristen stehen. Übrigens, ein Liter Benzin verbrennt zu 2,33 Kilogramm CO2. Somit dürften bei der Vernichtung von zwölf Oelraffinerien in Syrien durchschnittlich mind. ca. 101,6964 Millionen Liter Benzin zu 236,95261 Millionen Kilogramm CO2 verbrannt sein, wenn eine Oelraffinerie ca. 53300 Barrel = 8,4747 Millionen Liter Benzin pro Tag produziert. Ist das der Beitrag der USA zur Bekämpfung des globalen Klimawandels?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))