Gabriels Rentenkonzept ist Stückwerk (gedruckt) - QR Code Friendly

Die "Westfalenpost" vom 11.09.2012, Seite 2, Titel: "Gleiches Rentenniveau für alle":

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sigmar Gabriels (SPD) geheimes Gegenkonzept zu Ursula von der Leyens (CDU) Zuschussrente wegen der drohenden Altersarmut in Deutschland ist auch nur Stückwerk. Sozial gerecht wäre es meines Erachtens, wenn alle Arbeiter, Angestellte, Beamte, Berufspolitiker und Selbstständige in die gesetzliche Rentenversicherung entsprechend ihres Verdienstes bis zu einer Beitragsbemessungsgrenze in Höhe von ca. 25.000 Euro/Monat einzahlen würden. Das durchschnittliche Rentenniveau sollte dann für alle bei mind. ca. 63% liegen, wobei es eine Mindestrente von ca. 1.250 Euro und eine Höchstrente von ca. 3.000 Euro/Monat brutto geben sollte. Wer mehr Rente im Alter benötigt, der sollte sich darüber hinaus noch zusätzlich privat versichern. Roland Klose


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2012-09-09 10:08
Das wäre die Idealvorstellung. Fürchte jedoch, dass dies nie kommen würde, weil die Beamten überall das Sagen haben und sich ihre eigenen Bezüge nicht kürzen werden.
# Roland Klose 2012-09-09 20:02
Herr Sepp, da haben Sie vollkommen recht. Im Deutschen Bundestag sitzen dafür viel zu viele Beamte - z. B. Sigmar Gabriel. Der ist nämlich Gymnasiallehrer. Außerdem begünstigt mein Modell Arbeiter und Angestellte zulasten von Beamten, Berufspolitikern und Selbstständigen. Allerdings würde das Modell durch die Beitragszahlungen auf lange Sicht getragen.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))