Löschtrupp gegen Pyromanen! (7x gedruckt) - QR Code Friendly
Münchner Abendzeitung vom 19.11.2014, Seite 31, Titel "Pyromanen".  Taunus Zeitung, Höchster Kreisblatt, Nassauische Neue Presse, Berliner Kurier, Frankfurter Rundschau und Frankfurter Neue Presse vom 19.11.2014, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


In meinen Augen ist es politisch gesehen unverantwortlich, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einem vierstündigen vertraulichen Gespräch mit Russlands Präsident Wladimir Putin auf dem G20-Gipfel in Brisbane vor laufenden Kameras äußert, der Ukraine-Krieg könne sich zu einem Flächenbrand in Europa ausdehnen: nach der Ukraine, Georgien, Moldawien oder vielleicht sogar Serbien. Was will sie damit bezwecken, nachdem Putin in Brisbane total isoliert wurde? Und was ist eigentlich ein Flächenbrand?

Einen Flächenbrand bezeichnet die Feuerwehr als Schadfeuer im Freien am Boden. Flächenbrände können unterschiedliche Auslöser haben, sind jedoch häufig das Ergebnis von fahrlässiger oder mutwilliger Brandstiftung. Wie in unserem Europa. Ein erneuter Flächenbrand im Haus Europa wäre die Bankrotterklärung des alten Europas, sich auf eine gemeinsame Wirtschafts- und Friedenspolitik mit Russland zu verständigen. Sozusagen das Comeback des Kalten Krieges. Aber leider gibt es in Europa zu viele Pyromanen, die den pathologischen Drang verspüren, unbedingt Feuer zu legen und aus dieser Tat auch noch Befriedigung erfahren. Warum besitzt die Europäische Union eigentlich keinen eigenen Löschtrupp, der das Feuer eines aufkeimenden Dritten Weltkriegs bereits im Ansatz ersticken kann?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))