Deus lo vult! - QR Code Friendly
Das Bundesinnenministerium bereitet einen Gesetzentwurf vor, demzufolge sog. deutsche Dschihadisten nicht mehr ausreisen dürfen, um am ISIS-Krieg im Irak und in Syrien teilnehmen zu können. Dafür soll ihnen der Personalausweis und der Reisepass für den Zeitraum von bis zu 18 Monaten entzogen werden. Und was macht dann der deutsche Dschihadist aus Frust, weil der Dschihadist an und für sich für den Heiligen Krieg gegen die Ungläubigen steht? Richtig, er plant den Heiligen Krieg in Deutschland: zum Beispiel als Selbstmordattentäter in dem Gewand des Weihnachtsmannes mit der Bombe im Überraschungssack auf einem Weihnachtsmarkt.

So weit darf es gar nicht erst kommen. Dschihadisten müssen sogar aus Deutschland ausreisen dürfen - und zwar ohne Rückfahrkarte - weil sie eine Gefahr für die innere Sicherheit bedeuten. Übrigens, die letzten Dschihadisten, die aus Deutschland ausreisten, waren die Ritter der Kreuzzüge. Aufgerufen zum Heiligen Krieg gegen die Muslime hatte damals Papst Urban II. auf der Synode von Clermont im Jahre 1095, weil die Muslime Jerusalem und das Heilige Land besetzt hatten. Das Motto dieses Heiligen Krieges gilt auch heute noch: "Deus lo vult!" - auf deutsch: "Gott (oder auch Allah) will es!"

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))