Bödefeld - die Herberge der Glückseligkeit! - QR Code Friendly
Viele reden nur über die Aufnahme von Flüchtlingen aus Kriegs- und Elendsgebieten unserer Erde und rufen zu Solidarität und Nächstenliebe auf. Wenn es aber darum geht, Flüchtlingen ganz konkret Asyl zu gewähren, dann bleibt das christliche Handeln oft aus. So hat der kleinste Staat der Welt, der Vatikanstaat mit seinem geistlichen Oberhaupt Papst Franziskus, bis heute keinem einzigen Flüchtling Asyl gewährt.

Ganz anders das kleine Dorf Bödefeld, Stadtteil von 57392 Schmallenberg und im Herzen des Hochsauerlands und des Rothaargebirges gelegen, mit seinen 1.000 bodenständigen Einwohnern. Für die Realisierung der Energiewende hat Bödefeld bereits die Verspargelung seiner außergewöhnlichen Landschaft im Land der Tausend Berge durch Windräder akzeptiert. Und jetzt bietet das Naturdorf und Skigebiet Bödefeld in seiner ehemaligen Pension "Übeste Frigget" auch noch 44 Flüchtlingen, insbesondere Familien, Asyl und damit ein neues Zuhause. Gerade in der Adventszeit ein unübersehbares Zeichen der Nächstenliebe. Dies erinnert mich an die Weihnachtsgeschichte und Maria und Jesus, die in Bethlehem für die Geburt des Jesuskindes keinen Platz in einer Herberge fanden. Doch Gottseidank gibt es Bödefeld im Sauerland mit seiner Herberge "Übeste Frigget", wo Flüchtlinge aus aller Welt herzlich willkommen sind!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))