Vorra ist überall! (gedruckt) - QR Code Friendly
Frankfurter Rundschau vom 18.12.2014, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Machen wir uns doch nichts vor, Flüchtlinge waren in Deutschland noch nie beliebt. Das gilt für die deutschen Flüchtlinge aufgrund der Westverschiebung Polens im Zweiten Weltkrieg aber auch für die deutschen "Flüchtlinge" von Ost nach West nach dem Mauerfall am 09.11.1989. Wenn wir jetzt über einen Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Vorra schockiert sind, dann erinnert mich das unweigerlich an die Reichspogromnacht vom 09.11.1938. Ausgerechnet in Vorra, im Landkreis Nürnberger Land, wo doch Nürnberg die Stadt der sog. Reichsparteitage war, brennt ein Flüchtlingsheim. Die Flüchtlingswelle aufgrund des ISIS-Krieges im Irak und Syrien hat Deutschland fremdenfeindlicher gemacht und weiter nach rechts rücken lassen. Warum? Die Flüchtlinge werden innerhalb Deutschlands und innerhalb der EU von den Politikern nicht gerecht nach einem festen Schlüssel verteilt. Trotzdem bricht es mir das Herz, mit ansehen zu müssen, wie Flüchtlinge in Deutschland erneut verfolgt werden und flüchten müssen. Der Brandanschlag von Vorra ist deshalb für mich genauso schmerzhaft, als wenn sie den Flüchtlingen Maria und Josef in Bethlehem ihre Weihnachtskrippe angezündet hätten.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))