Messias Tsipras gewählt (5x gedruckt) - QR Code Friendly
Münchner Abendzeitung vom 27.01.2015, Seite 30, Titel "Nicht verwunderlich".
Berliner Kurier vom 27.01.2015, Frankfurter Rundschau vom 28.01.2015 und Schwäbische Zeitung vom 29.01.2015, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt, und Berliner Morgenpost vom 27.01.2015, Leserbriefseite, Titel: "An Reformen führt kein Weg vorbei"

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer Banken anstatt Menschen rettet, der braucht sich über das Ergebnis der Griechenland-Wahl 2015 nicht zu wundern. Die Griechen haben SYRIZA und ihren neuen Messias, Alexis Tsipras, gewählt. Die Karten im sog. E uro S ado M aso-Poker werden neu gemischt. Ob Griechenland in der Eurozone bleibt, steht in den Sternen. Fest steht, das ist ein schwarzer und teurer Tag für den deutschen Steuerzahler.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))