Scharia und Kirchenrecht - QR Code Friendly
Letztes Jahr patrouillierte die Scharia-Polizei in Wuppertal, um die Einhaltung der Scharia, des islamischen Gottesrechts, zu überwachen. Weil aber die Scharia gegen unser Grundgesetz verstößt, wurde die Scharia-Polizei folgerichtig verboten.

Und was macht die katholische Kirche in Deutschland schon seit Jahren? Sie bietet den von Abschiebung bedrohten Flüchtlingen Kirchenasyl und missachtet damit permanent staatliches Recht. Mit welchem Recht? Leben wir etwa in einem katholischen Gottesstaat? Nein, Gottseidank nicht, trotzdem hält der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, weiterhin am Kirchenasyl fest. Und das, obwohl in Artikel 16a des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich nur politisch verfolgten Menschen ein Recht auf Asyl zusteht. Sind die Kirchen in Deutschland ein Staat im Staate mit einer eigenen Gesetzgebung, dem Kirchenrecht, fernab von unserem Grundgesetz? Wenn ja, was unterscheidet sie dann noch von den Salafisten, die gerne in Deutschland die Scharia einführen möchten? Es wird höchste Zeit für eine radikale Trennung von Kirche und Staat. Streicht den Kirchen endlich die Dotationen, und lasst sie ihre Kirchensteuer selber eintreiben.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2015-02-24 21:00
Kirchensteuer gehört genau so abgeschafft wie der blödsinnige Soli-Zuschlag!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))