Tröglitz, Ferguson und Philadelphia 2015 - QR Code Friendly
Der Bürgermeister von Tröglitz in Sachsen-Anhalt, Markus Nierth, tritt zurück, weil die NPD und die Anwohner gegen die Aufnahme von Flüchtlingen im Asylbewerberheim demonstrieren. Die Politiker in Berlin und im Ausland sind wegen der Reaktion des Bürgermeisters und des dortigen Rassismus entsetzt.

Gleichzeitig finden Rassenunruhen in Ferguson/USA statt und ein Richter in Philadelphia/USA verdonnert sogar die Stadtbusse dazu, für die Kampagne - "Islamischer Judenhass: Es ist im Koran." - mit einem Foto von Adolf Hitler und seinem Verbündeten Amin al-Husseini, dem damaligen Großmufti von Jerusalem und "Mr. Palestine", im Großformat auf den Stadtbussen öffentlich zu werben. Ich finde, Pegida & Co. sind nichts gegen den Rassismus der US-Brandstifter, oder?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))