Parlakom oder NSAkomm? - QR Code Friendly
Nach einem Cyber-Angriff auf das Computernetz Parlakom 7 (Parlamentskommunikation) des Deutschen Bundestags in Berlin wurde das IT-Netz jetzt herunter gefahren. Nach Angaben von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) war es von einem Hacker-Angriff derart verseucht, so dass zentrale Komponenten des IT-Systems neu installiert werden müssen.

Wie sagte es der heimische Bundestagsabgeordnete des Hochsauerlandkreises und der Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses, Oberstleutnant Prof. Dr. Patrick Sensburg (44, CDU), noch vor Kurzem in einem Interview der Westfalenpost: "Wir müssen uns daran gewöhnen, unsere eMails zu verschlüsseln und nicht alle Informationen gleich ins Fenster oder Window zu stellen."

Wie recht der "Sensenmann" Sensburg doch hat, der gerne schon einmal den Kriegseinsatz der Bundeswehr gegen die ISIS im Irak fordert. Das IT-Netz Parlakom darf ruhig geschützt werden und muss nicht zum "NSAkomm" sprichwörtlich verkommen. Spionage ist schließlich kein Kavaliersdelikt, sondern strafbar wie Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit auch. Doch wer wagt es schon gegen die allmächtigen, allgegenwärtigen und allwissenden Götter unserer Zeit wie z. B. die NSA, den CIA und das Finanzwelt-Imperium Goldman Sachs wirklich vorzugehen? Barack Obama und Angela Merkel sind es definitiv nicht.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))