Anschlag auf Mekka? - QR Code Friendly
In Saudi-Arabien stürzt der deutsche Liebherr-Baukran LR-11350 bei einem schweren Unwetter auf die Große Moschee in Mekka und verursacht damit 111 Tote und 331 Verletzte. Hierzu gibt es in der arabischen Welt mittlerweile zwei Verschwörungstheorien und Gerüchte, die nicht von einem Unfall ausgehen. Einen Anschlag von extremistischen Islamisten, welche die am 23.09.2015 beginnende Hadsch, die jährliche Pilgerfahrt mit einer Million Muslimen in Mekka, stören wollen und einen christlichen Anschlag gegen die islamische Welt in Mekka, dem Geburtsort des Propheten Mohammed.

Warum? Saudi-Arabien nimmt keine Refugees aus Syrien und dem Irak auf und zeigt damit keine Solidarität mit muslimischen Kriegsflüchtlingen. Stattdessen spendet Saudi-Arabien lieber Geld für Flüchtlinge und will für die muslimischen Flüchtlinge in Deutschland sogar 200 Moscheen bauen lassen. Wenn das kein Export des Islam in das christliche Abendland ist, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

Bei Saudi-Arabien wundert mich übrigens gar nichts mehr. Dieses diktatorisch regierte Königreich bezieht Waffen aus der westlichen Welt, auch von Deutschland, führt einen Krieg im Jemen und finanziert gleichzeitig auch noch die ISIS. Saudi-Arabien diskriminiert darüber hinaus speziell Frauen und vollstreckt ganz im Sinne des Schariarechts die Todesstrafe für Konvertiten vom Islam zum Christentum. Warum in alles in der Welt sanktionieren wir Saudi-Arabien nicht genauso wie Russland?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Weitere Artikel
Roland Klose

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Anschlag auf MekkaAlois Sepp 2015-09-16 21:38
Da sind bestimmt rein wirtschaftliche Interessen dahinter, wie bei vielen anderen Bereichen auch.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))