Dann ist das nicht mehr mein Land - QR Code Friendly
Das ist also Deutschlands Antwort auf die Ströme von Kriegsflüchtlingen in die EU und nach Deutschland. Der Diplomat Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, fordert wie auch schon früher der Bundestagsabgeordnete und Oberstleutnant Patrick Sensburg (CDU) einen Bundeswehr-Einsatz in Syrien.

Seine Argumentation: Der Flächenbrand im Nahen und Mittleren Osten, speziell in Syrien, sei die Konsequenz einer ausgebliebenen Intervention des Westens. Falsch, Herr Ischinger, interveniert haben die USA und ihre Verbündeten seit 1990 mit drei Kriegen im Irak, einem in Afghanistan (2001) und jetzt mit Bombenangriffen in Syrien. Das Ergebnis war und ist ein militärischer Flächenbrand im Nahen und Mittleren Osten, der Terror-Organisationen wie z. B. Al Qaida und ISIS wie Pilze aus der Erde schießen ließ und Flüchtlingsströme in Bewegung setzte.

Übrigens, wem will Ischinger mit einem Militäreinsatz der Bundeswehr in Syrien denn an die Macht verhelfen oder unterstützen: den Rebellen, den Kurden, den Terroristen von Al Qaida und ISIS oder dem Diktator Baschar al-Assad? Wenn das die Alternativen sind, dann lohnt sich kein Bundeswehr-Einsatz.

Die Einzigen, die von einer Eskalation des Krieges im Irak und in Syrien wirklich profitieren, sind die Rüstungsindustrie und die Waffenhändler dieser Welt, die permanent in Kriegs- und Krisengebiete Waffen liefern. Deutschland zeigt zwar bei der Aufnahme von Flüchtlingen sein freundliches Gesicht, aber seine hässliche Fratze als viertgrößter Waffenexporteur der Welt. Deshalb meine Meinung: Wenn Deutschland wirklich die Bundeswehr in Syrien einsetzt, dann ist das nicht mehr mein Land.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Dann ist es nicht mehr mein LandAlois Sepp 2015-09-16 19:37
Völlig richtig betrachtet und dargelegt. Dann sollte die Bundeswehr lieber zum Straßenbau eingesetzt werden.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))