Aus
Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland wird im kommenden Jahr 2015 laut einer Prognose des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) noch einmal steigen. "Wir rechnen bisher im nächsten Jahr 2015 mit 200.000 Erstanträgen und 30 000 Folgeanträgen", sagte der Präsident des Bundesamtes, Manfred Schmidt, der Deutschen Presse-Agentur in Nürnberg am 21.12.2014. Für 2014 hatte das BAMF etwa 200.000 Asylbewerber vorausgesagt.

Zu chaotischen Zuständen in Erstaufnahmeeinrichtungen und völlig überlasteten Behörden wird es nach Ansicht Schmidts im nächsten Jahr 2015 nicht mehr kommen. Er setzt darauf, dass die neuen Maßnahmen greifen und die Lage sich entspannen wird. So sollen bundesweit in den nächsten Monaten zwölf neue Erstaufnahmeeinrichtungen geschaffen werden. Als erste soll im Januar 2015 die Einrichtung im bayerischen Deggendorf den Betrieb aufnehmen. Schmidt sagte, man habe aus der Situation in diesem Jahr 2014 gelernt.

Soweit die Prognose und die totale Fehleinschätzung des BAMF für 2015 und seines am 17.09.2015 zurück getretenen Präsidenten Manfred Schmidt. Mittlerweile werden nach einem Geheimbericht des Bundesinnenministeriums laut BILD-Zeitung in diesem Jahr 2015 insgesamt 1,5 Millionen Flüchtlinge in Deutschland erwartet. Das beweist eindeutig, die GroKo-Bundesregierung hat den Exodus der Refugees aus den Kriegs- und Krisengebieten der Welt weit unterschätzt, obwohl Bundesmutti Angie als Eva aus dem Paradiesgarten Eden die Flüchtlinge mit dem Apfel "Asylrecht" und der Willkommenskultur "Refugees welcome" verführt hatte.

Dafür bekommt Deutschland seine Flüchtlingswelle und Bundeskanzlerin Angela Merkel aus Be(ä)rlin höchstwahrscheinlich am Freitag um 11 Uhr den Friedensnobelpreis 2015 verliehen. Danach werden die 1,5 Millionen Flüchtlinge in 2015 sicher noch einmal getoppt werden, weil dann in Deutschland aus "Multikulti" "Muttikulti" wird.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))