1997 spielte Leonardo DiCaprio (40) den Jack Dawson in "Der Untergang der Titanic". Jetzt will DiCaprio allen Ernstes in Zusammenarbeit mit Paramount Pictures zum Wohle der amerikanischen Autoindustrie die VW-Abgasaffäre in Hollywood verfilmen. Möglicher Arbeitstitel: "Der Untergang von Hitlers Volkswagen".

Ich werde daher den Verdacht nicht los, VW soll mit diesem Film das Lebenslicht ausgeblasen werden. Warum? Die Grundsteinlegung des VW-Werkes durch Adolf Hitler vor über 70 Jahren gilt als "eigentliches" Gründungsdatum der Stadt Wolfsburg und des Unternehmens VW.

Müssen wir Deutschen uns das gefallen lassen? Nein, wir dürfen auch wegen TTIP ruhig zurückschlagen. Wir sollten deshalb die NSA-Spionageaffäre um Edward Snowden in Berlin verfilmen lassen und dafür die Geheimakten zur Verfügung stellen. Möglicher Arbeitstitel: "Der Untergang der NSA". Möglicher Hauptdarsteller: Matthias Schweighöfer (Edward Snowden).

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))