Meuterei auf dem Flüchtlingsrettungsdampfer - QR Code Friendly
Meuterei auf dem Flüchtlingsrettungsdampfer "Mutti Merkel I - WIR schaffen das": Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU), Bayerns MP Horst Seehofer (CSU) und große Teile der CDU/CSU proben den Aufstand gegen Merkels Flüchtlingspolitik.

Sie wollen, dass Flüchtlinge grundsätzlich nicht mehr davon ausgehen können, im Anerkennungsfall als politisch verfolgte Menschen auf alle Fälle ihre Familien nach Deutschland holen zu können. Warum? Der Flüchtlingsstrom soll mit dieser Maßnahme eingedämmt werden, weil die GroKo zwar ein großes Herz, aber weder einen Plan A noch einen Plan B hat. Alles nur Schikane, weil dadurch der Frust und die Wut von Flüchtlingen gefördert, deren Familien zerstört und die Integration in die deutsche Gesellschaft und in den deutschen Arbeitsmarkt behindert werden. Salafisten haben bei derart ausgegrenzten Menschen leichtes Spiel.

Außerdem verstößt die Aussetzung des Familienzuzuges für anerkannte Asylbewerber gegen Artikel 6 (1) Grundgesetz, weil Ehe und Familie für alle in Deutschland lebende Menschen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung stehen.

Die letzte angebliche Meuterei gab es übrigens auf der "Gorch Fo(u)ck", dem Segelschulschiff der Bundeswehr. Da der Kapitän oder die Kapitänin eigentlich immer der Gott oder die Göttin an Bord sind, wurde Meuterei hart bestraft. Dann hieß es: bei lebendigem Leib über Bord. Doch Bundeskanzlerin und Bundesmutti Merkel verbündet sich lieber mit den Aufständischen, um ihren Arsch zu retten.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))