Helmut Schmidt geht, die GroKo bleibt! (9x gedruckt) - QR Code Friendly
Hamburger Morgenpost vom 12.11.2015, laut genios.de, Titel: "Dürfte man sich einen Politiker basteln - er wäre wie Schmidt", Berliner Kurier vom 13.11.2015, laut genios.de, Titel: "Charakterstark und scharfzüngig", Leipziger Volkszeitung, Muldentalzeitung, Delitzsch-Ellenburger Kreiszeitung, Borna-Geithainer Zeitung, Döbelner Allgemeine Zeitung, Oschatzer Allgemeine Zeitung und Osterländer Volkszeitung vom 17.11.2015, laut genios.de, Titel: "Zum Tode von Helmut Schmidt".
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt (96) ist tot. Mit ihm verliert die Bundesrepublik Deutschland und die früher einmal blühende SPD einen überaus charakterstarken, scharfzüngigen, weitsichtigen und berechnenden Politiker der alten Garde, der ein Workaholic, ein ausgewiesener Wirtschafts- und Finanzfachmann, ein Krisenmanager und Macher ohne Visionen war, obwohl in seiner Amtszeit zum ersten Mal die magische Grenze von einer Million arbeitslosen Menschen in Deutschland überschritten wurde.

Der Nachwelt, sprich der heutigen GroKo-Bundesregierung, hat Schmidt folgende zwei völlig zutreffende Zitate in Zeiten der Flüchtlingskrise ins Stammbuch geschrieben: "Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden", und "In der Krise beweist sich der Charakter".

Roland Klose, Bad Fredeburg
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Roland Klose
Autor: Roland Klose

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))