Mit der Marseillaise gegen die ISIS! (2x gedruckt) - QR Code Friendly
Lausitzer Rundschau vom 20.11.2015, Leserbriefseite, Titel: "Die Marseillaise ist die falsche Hymne", und Saarbrücker Zeitung vom 24.11.2015, Leserbriefseite, Titel: "Kriegslob eignet sich nicht als Hymne"
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fußball-Länderspiel Deutschland-Holland: Marseillaise statt deutscher Hymne. Schön und gut, ein Zeichen der Solidarität nach den Anschlägen von Paris, aber weiß überhaupt einer, was in der Marseillaise wirklich besungen wird? Die Marseillaise, das Freiheitslied der französichen Revolution, wurde von Claude Joseph Rouget de Lisle in der Nacht auf den 26. April 1792 während der Kriegserklärung an Österreich im elsässischen Straßburg verfasst (Deutscher Text siehe: http://www.ambafrance-de.org/Nationalhymne-Die-Marseillaise).

Es ist das patriotische Kriegslied des neu gegründeten französischen Nationalstaates. Von Waffen, unreinem Blut, Rache, grausamen und edlen Kriegern, geköpften Frauen und Söhnen, Sklaven, Verrätern, ausländischem Gesindel, Soldaten, Söldnerscharen, Helden, sterbenden Feinden, Ruhm und der Heiligen Liebe zum Vaterland ist in der Marseillaise die Rede. Der Refrain lautet:

"Zu den Waffen, Bürger!
Schließt die Reihen,
Vorwärts, marschieren wir!
Das unreine Blut
tränke unserer Äcker Furchen!"

Die Marseillaise Anno 2015 eignet sich meines Erachtens deshalb ganz und gar nicht als Hymne für irgendeinen Mitgliedstaat der EU. Sie glorifiziert den Krieg und den Kampf des Nationalstaates Frankreich gegen feindliche Mächte. Es ist das patriotische Kriegslied der Franzosen, das sie höchstwahrscheinlich auf den langen Kampf gegen die ISIS in Syrien einstimmen soll.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# La MarseillaiseRoland Klose 2015-11-18 07:06
Mein Artikel hat sich aufgrund der Spielabsage und des Nichtspielens der Marseillaise anstatt der deutschen Nationalhymne quasi innerhalb von 10 Minuten erledigt. In Deutschland macht sich nach den Anschlägen von Paris anscheinend die große Panik breit. Ein Anruf genügt und ein Fußballspiel wird abgesagt. Ja, wenn das nicht Schule macht. Dann kann mit vielen Bombendrohungen ein ganzes Land lahm gelegt werden. Übrigens, hatten die Attentäter vom Stade de France in Paris ihren Anschlag vorher per Anruf oder Warnhinweis angekündigt?

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))