Mundus vult decipi - QR Code Friendly

Mundus vult decipi (Die Welt will betrogen werden) - unter diesem Motto scheint sich Bundesbildungsministerin "Dr.?" Annette Schavan (CDU) mit ihrer bezeichnenden Doktorarbeit, "Person und Gewissen", als angebliche Plagiatorin, Betrügerin und Hochstaplerin der "Bildungsrepublik Deutschland" das Vertrauen ihrer Mitmenschen erschlichen zu haben. Damit wäre sie zweifelsohne ein schlechtes Vorbild vor allem für die Jugend und nicht mehr tragbar als Bildungsministerin. Tausendsassa und Ex- Verteigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg lässt schön grüßen. Gibt es in unserem Bundeskabinett denn nur noch Schwindler und Plagiatoren, die sich nach § 132 StGB der Amtsanmaßung und des Missbrauchs von Titeln schuldig gemacht haben? Was können wir unseren Regierungspolitikern und angeblichen Volksvertretern überhaupt noch glauben? Vermutlich nichts, weil die Amtsanmaßung und der Missbrauch von Titeln Tradition in Deutschland zu haben scheint und die Bürger einfach nur amüsiert. So gab sich der Schriftsteller Karl May als Augenarzt Dr. Heilig aus, der Schuster Voigt als Hauptmann von Köpenick und der Maler und "Anstreicher" Adolf Hitler als größter Feldherr aller Zeiten. Und alle "Eulenspiegeleien" wurden erfolgreich verfilmt. Mundus vult decipi! Roland Klose


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))