Wortklauberei in der Flüchtlingsfrage (3x gedruckt) - QR Code Friendly
Neue Osnabrücker Zeitung vom 25.11.2015, Leserbriefseite, Titel: "Rechtswidrige Auslegung des Flüchtlingsrechts", Frankfurter Rundschau vom 26.11.2015, laut genios.de, Titel: "Wir brauchen eine Obergrenze für unfähige Politiker", und Lausitzer Rundschau vom 20.12.2015, Leserbriefseite, Titel: "Ja zu Obergrenze, Limit, Kontingent - aber für..."
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Während die Flüchtlinge auf ihrer abenteuerlichen Flucht durch Europa mit Schnee und Kälte zu kämpfen haben, debattiert die deutsche Politik und Gesellschaft weiterhin über die Lösung der Flüchtlingsfrage durch Begrenzung und gerechte Verteilung innerhalb der EU und betreibt dabei massiv Wortklauberei im wahrsten Sinne des Wortes: Obergrenze, Kontingente oder Limit?

Obergrenze, Kontingente oder Limit? Eigentlich alles dasselbe, aber ein Mittel der Politik, um sich vom politischen Gegner und sogar Freund eindeutig abzugrenzen. Die drei Begriffe stammen aber etwa nicht aus dem Haushaltsausschuss zwecks Erreichung der sog. "Schwarzen Null", sondern aus der rechtswidrigen Auslegung des Asylrechts, weil darin diese Begriffe einfach nicht vorkommen.

Deshalb brauchen wir keine Debatte über eine Obergrenze, Kontingente oder ein Limit in der Flüchtlingsfrage, sondern endlich die Bekämpfung der weltweiten Fluchtursachen durch eine globale, sozial und wirtschaftlich gerechte und vor allem menschliche Weltpolitik, die über den Tellerrand der eigenen Staats- und Gesellschaftsinteressen hinausragt.

In diesem Zusammenhang brauchen wir dringend zumindest eine Obergrenze, Kontingente und ein Limit für unfähige Politiker, Kriegshetzer, die Rüstungsindustrie, Waffenhändler, Kampftruppen und Casino- und Raubtierkapitalisten, damit uns diese Spezies nicht immer wieder mit menschenunwürdigen und sinnlosen Kriegen und zerstörerischen Finanz- und Wirtschaftskrisen global überziehen und somit Flüchtlingsströme auslösen kann.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))