Nationalhymne ins Grundgesetz? - QR Code Friendly
"Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand –
Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!"

Die Flüchtlingswelle überrollt Europa, der Nahe und Mittlere Osten brennt und die EU ist total zerstritten. Und was will die CDU in Deutschland? Nationalstolz und den Nationalstaat in Deutschland statt in der EU fördern. Die o. a. deutsche Nationalhymne soll ins Grundgesetz. Das sieht ein Antrag des CDU-Vorstands für den kommenden CDU-Bundesparteitag Mitte Dezember in Karlsruhe vor.

In meinen Augen völlig daneben. Warum? In Artikel 3 des Grundgesetzes steht: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt." Gerade dagegen verstößt die 3. Strophe des sog. Deutschlandliedes, weil darin nur von Vaterland statt von Elternland und von brüderlich statt von geschwisterlich die Rede ist. Deshalb gilt die deutsche Nationalhymne nur für Männer und ist in Deutschland 21 nicht mehr zeitgemäß. Aber, Schwamm drüber, Papier ist ohnehin geduldig.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Deutschlandlied                     Text von Roland Klose, Melodie von Joseph Haydn 

Deutschland braucht soz`alen Frieden,

Arbeit und Gerechtigkeit.

Dafür wollen wir stets kämpfen,

Hand in Hand, in Einigkeit.

Deutschland, Deutschland unsre Liebe

rührt das Herz und den Verstand.

Aus ihr wachsen neue Triebe

segensreich fürs ganze Land.

 

 Deutschland, Deutschland in Europa,

vorwärts einig Heimatland!

Dafür wollen wir stets leben,

stehn wir ein mit Herz und Hand!

Aus dem Frieden, Recht und Freiheit

ist geknüpft das Liebesband.

Deutschland, Deutschland in Europa,

vorwärts einig Heimatland!

 

Deutschland schenk` uns wahre Heimat,

Arbeit, Frieden und auch Freud.

Bescher` uns diese Heldentat,

gestern, morgen und auch heut.

Deutschland, Deutschland unsre Liebe

wird in Einigkeit gebrannt.

Aus ihr wachsen zarte Triebe

für Europa, unser Land.

 

 Deutschland, Deutschland in Europa,

und in einer neuen Welt!

Danach wollen wir stets streben,

ist was uns zusammenhält!

Lasst uns fortan alle bauen

an einer gerechten Welt.

Deutschland, Deutschland in Europa,

und in einer neuen Welt!


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))