Camerons Kriegsstrategie (gedruckt) - QR Code Friendly
Hamburger Morgenpost vom 05.12.2015, laut genios.de, Titel: "Terrorangst erschlägt alle Themen"
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Während der Weltklimagipfel in Paris tagt und den weltweiten CO2-Ausstoß deutlich verringern will, bombardieren britische Kampfjets in Syrien unterdessen das Omar-Ölfeld in der Provinz Deir al-Sor, um der ISIS die Finanzierungsquelle für den Krieg zu entziehen.

Wenn das die Kriegsstrategie von David Cameron und der EU ist, alle Ölfelder der ISIS zu bombardieren und in Brand zu setzen und damit eine weitere Erhöhung des CO2-Ausstoßes billigend in Kauf zu nehmen, dann brauchen wir keinen Weltklimagipfel mehr. Dann ist das Gerede um die Verringerung der Treibhausgase und die Begrenzung der Erderwärmung um höchstens zwei Grad nur dummes Geschwätz verachtenswerter Politiker.

Kriege, die mit dem Ziel der Zerstörung des Weltklimas, der Umwelt und der Vernichtung von lebenswichtigen Ressourcen geführt werden, sind nicht nur kontraproduktiv, sondern auch als Verbrechen an der Menschheit und an unserem Planeten Erde zu ächten, zu verurteilen und zu bestrafen.

Roland Klose, Bad Fredeburg

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))