Das Duell: Putin gegen Erdogan (7x gedruckt) - QR Code Friendly
Leipziger Volkszeitung, Muldentaltzeitung, Delitzsch-Ellenburger Kreiszeitung, Borna-Geithainer Zeitung, Döbelner Allgemeine Zeitung, Oschatzer Allgemeine Zeitung und Osterländer Volkszeitung vom 08.12.2015, laut genios.de, Titel: "Konflikt Russland-Türkei ist gefährlich"
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets im türkisch-syrischen Grenzbereich heißt Zar Putins neuer Feind Sultan Recep Tayyib Erdogan aus der Türkei, dem er medienwirksam droht und mit Wirtschaftssanktionen belegt.

Gleichzeitig behauptet Wladimir Putin, Erdogan beziehe billiges Erdöl von dem ISIS aus Syrien. Aber ist das wirklich so abwegig? Warum? Die direkten und indirekten Nachbarländer Syriens - der Irak, der Libanon, Israel, Jordanien, der Iran und Saudi-Arabien - verfügen selber über eigene Erdölvorkommen - außer der Türkei, welche von Ölimporten abhängig ist. Und warum greift Erdogan hauptsächlich Stellungen der PKK im Irak und der syrisch-kurdischen Schutzeinheiten des Volkes (YPG) in Syrien an?

Ich vermute, Erdogan spielt mit dem Feuer und trickst alle aus. Deshalb müssen nicht die Ölfelder der ISIS bombardiert und in Brand gesetzt, sondern per Aufklärungsdrohne festgestellt werden, wohin die ISIS das Erdöl zur Finanzierung des Krieges wirklich liefert, damit es konfisziert werden kann. Das sollte doch für die US-Amerikaner kein Problem sein. Oder warum schweigt Washington zu den Anschuldigungen Putins gegenüber Erdogan?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))