Absurdes Theater im Kölner Karneval (gedruckt) - QR Code Friendly
Frankfurter Rundschau vom 09.02.2016, laut genios.de, Titel: "Absurdes Theater im Kölner Karneval"
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Absurdes Theater im Kölner Karneval. Während im Syrien-Krieg viel zu viele in- und ausländische Armeen und Terrortruppen mit schweren Waffen gegeneinander kämpfen und das Land so ins tiefste Mittelalter zurückbomben, rät die Kölner Polizei nach der Silvesternacht 2015 und dem Terroranschlag von Istanbul allen Ernstes:

Bitte verzichten Sie im Kölner Karneval wegen der akuten Terrorgefahr und der gefährlichen Sicherheitslage auf Kostüme mit Spielzeugwaffen wie z. B. verkleidet als Cowboy, Indianer, Jedi-Ritter, Samurai etc.

Dieser Maßnahmenkatalog ließe sich jedoch beliebig erweitern: Bitte verzichten Sie im Kölner Karneval auf das Kostüm einer Striptease-Tänzerin und eines männermordenden Vamps, weil das die Männer ziemlich crazy machen könnte. Ebenso auf das Burka-Kostüm mit Sprengstoffgürtelattrappe und ISIS-Fahne. Es könnte ihr letzter Kölner Karneval gewesen sein.

Aber nichtsdestotrotz der Kölner Karneval wird höchstwahrscheinlich wie der Braunschweiger Karnevalsumzug 2015 einer Bombendrohung zum Opfer fallen. Nichts Genaues weiß man nicht!?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))