Hat die Bundesdruckerei die
Kreuzberger Nächte sind lang. Deshalb gehört es zu den natürlichen Aufgaben der Staatlichen Bundesdruckerei in Berlin-Kreuzberg, die übrigens dem Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble (CDU) untersteht, neben kompletten Pass- und Ausweissystemen, Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trustcenter-Leistungen anzubieten. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei Banknoten, Briefmarken, Visa, Fahrzeugdokumente, Tabaksteuerzeichen sowie elektronische Publikationen.

Jetzt taucht die sog. Bundesdruckerei in Zusammenhang mit den "Panama Papers" auf, weil sie angeblich in Panama zwei Briefkastenfirmen besitzen soll, deren Geschäftsführer der Auslandschef der Bundesdruckerei sei. Das wirft natürlich viele Fragen auf: "Ist das Sinn und Zweck einer Bundesdruckerei? Gab es dubiose Geschäfte, die verschleiert werden sollten? Hat etwa die Bundesdruckerei die "Panama Papers" gedruckt? Inwieweit gibt es Verstrickungen und Geschäfte mit mafiösen kriminellen Vereinigungen, Schleppern, Geldwäschern, Geheimdiensten und dem internationalen Terrorismus?"

Schließlich hat die Bundesdruckerei alles im Angebot, was ein Verbrecher- und Agentenherz höher schlagen lässt: z. B. Pässe, Hochsicherheitskarten unter anderem für Kernkraftwerke, Visa, Banknoten, Fahrzeugdokumente und Tabaksteuerzeichen.

Hier ist Bundesfinanzminister Dr. Schäuble gefragt, der gerne die Steueroasen der Welt trockenlegen möchte. Sollte er nicht erst einmal vor seiner eigenen Haustür in Be(ä)rlin anfangen, bevor er die virtuelle Cyber-Kavallerie nach Panama schickt?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Deutsche SpracheOtfried Schrot 2016-04-10 09:52
Kleiner Tipp eines "Oberlehrers": nicht"...weil sie angeblich in Panama zwei Briefkastenfirmen besitzen soll, dessen Geschäftsführer....", sondern "weil sie angeblich in Panama zwei Briefkastenfirmen besitzen soll,deren Geschäftsführer...."

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))