Söder immer blöder? (gedruckt) - QR Code Friendly
AZ vom 05.11.2012. Seite 23, Haupttitel "Wider die Pressefreiheit", Titel "Sprichwörtlich"
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach Dr. Strepp soll jetzt auch Finanzminister Markus Söder als ehemaliger CSU-Generalsekretät versucht haben, die Berichterstattung des ZDF trotz Pressefreiheit zugunsten der CSU zu beeinflussen. Ein Wunder? Keinesfalls, wenn man bedenkt, dass bereits Franz-Josef Strauß die Medienvertreter als "Ratten und Schmeißfliegen" charakterisierte. Warum sollte da Markus Söder anders denken und handeln. Schließlich outet ein altes jugoslawisches Sprichwort den politisch denkenden Karrieretypen: "Während die Weisen grübeln, erobern die Dummen die Festung."

Und Markus Söder, der Eroberer, hat es wahrlich geschafft: CSU- Generalsekretär, Minister für den Bund und Europa, für Umwelt und jetzt CSU-Finanzminister. Als Chef der CSU-Medienkommission (die AZ dichtet: "engagierte er sich für die Rettung des Sandmännchens und der Mainzelmännchen") hatte er sich sogar populistisch für die Rettung des Sandmännchens im Fernsehen und für die Rettung der ZDF-Mainzelmännchen medienwirksam engagiert. Und nun wie Strepp auch Söder ein Kämpfer wider die Pressefreiheit? "Für jede Dummheit findet sich einer, der sie macht", sagt ein deutsches Sprichwort.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))