Tabletten gegen Superstörfall-AKW in Belgien - QR Code Friendly
Angst vor den belgischen Uralt-, Superstörfall- und Sicherheitsrisiko-AKW Tihange und Doel: Aachens Stadtregionsrat Helmut Etschenberg fordert Jod-Tabletten-Verteilung an bis zu 45-jährige Einwohner.

Statt Demos gegen die belgischen Problem-AKW und Sanktionen gegen Belgien und den AKW-Betreiber Electrabel also nur eine Jod-Tablettenverteilung zugunsten der Pharmaindustrie, wobei die Alten wegen der Rentenzahlung und des demographischen Wandels wieder einmal leer ausgehen. Das ist genauso paradox, als wenn übermäßiger Alkoholkonsum wirklich helfen würde, um sich die Welt und die GroKo in Deutschland samt Bundesmutti Merkel und dem Erzengel Gabriel schön zu saufen.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))