Bluttest: Osmanischer Sultan, Ziege oder Schwein? - QR Code Friendly
Unglaublich, aber wahr. Der türkische Diktator und Kurden-Schlächter, Recep Tayyib Erdogan, attackiert und hetzt gegen die elf deutschen Bundestagsabgeordneten mit türkischer Abstammung wegen ihrer Armenien-Resolution im Reichstag zu Be(ä)rlin und unterstellt ihnen, mit PKK-Terroristen gemeinsame Sache zu machen. Deshalb fordert Erdogan einen Bluttest von diesen Abgeordneten, der zweifelsfrei belegen soll, dass sie nicht türkisches, sondern "verdorbenes" kurdisches Blut in sich haben.

Doch die Wissenschaft hat eindeutig festgestellt, dass durch einen Bluttest nicht auf die Herkunft - die Volks- und Rassenzugehörigkeit - eines Menschen geschlossen werden kann. Wäre das so einfach, dann sollte sich auch Erdogan einem Bluttest unterziehen, um zu ermitteln, ob er letztendlich von einem osmanischen Sultan, einer Ziege oder einem Schwein abstammt.

Allerdings hat Erdogan mit seinem Vorwurf recht, Deutschland habe einen Genozid an den Herero und Nama bzw. an den Juden begangen. Nur mit dem Unterschied, Deutschland hat seine schwere Schuld eingestanden, die Türkei unter Erdogan leugnet aber bis heute konsequent den historisch nachgewiesenen Völkermord an den Armeniern.

Schon allein deshalb muss Deutschland Erdogans Türkei unbedingt sanktionieren, selbst auf die Gefahr hin, dass der sog. inhumane "EU-Türkei-Deal" - Flüchtlingsumtausch, Flüchtlingslager und Grenzsicherung gegen 6-Milliarden-Euro-Belohnung, EU-Beitrittsverhandlungen und Visafreiheit für alle Türken - platzt. Hier muss Bundeskanzlerin Angela Merkel endlich klare Kante zeigen und Erdogan die Stirn bieten. Sie ist doch angeblich zum sechsten Mal in Folge laut "Forbes" die mächtigste Frau der Welt, oder?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Bluttest .....Alois Sepp 2016-06-07 09:04
Ich fürchte nur, dass unsere so genannte "eiserne Lady" aus falscher Ehrfürchtigkeit und Angst vor Stimmenverlusten im kommenden Jahr, dem Neuzeit-Sultan eher noch in den Hintern kriecht, als das eigene Volk zu vertreten!
# BluttestOtfried Schrot 2016-06-08 07:37
Die medizinischen Kenntnisse von Diktatoren sind verblüffend.Da gab es mal einen, der war besessen von der Idee, es gäbe einen "Judenfaktor" im Blut, und nun kommt einer daher, der glaubt an einen "Türkenfaktor".
Herr Erdogan, trösten Sie sich, es gibt immerhin einen Rhesusfaktor.Der erinnert an Rhesusaffen.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))