Die heile und saubere Welt der Babsi Hendrix (gedruckt) - QR Code Friendly
Berliner Kurier vom 05.07.2016, Leserbriefseite, Weiteres nicht bekannt

Der Klimaschutzplan von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) sieht vor, dass ab 2030 Benzin und Diesel verboten sind und nur noch Elektroautos mit Autopilot auf Deutschlands Straßen fahren dürfen. Die heile und saubere E-Auto-Welt von Babsi Hendrix?

Mitnichten. Es wird mehr Unfalltote geben, weil blinde Menschen, die Smartphone-Gucker-Generation und vor allem Kinder die Gefahr herannahender Autos akustisch nicht mehr wahrnehmen können. Und ein Autopilot bei derart dichtem Verkehr auf unseren Straßen birgt ein Restrisiko wie bei AKW in sich, da ein Versagen von Elektronik nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Wer schon einmal von einem Navi in die Pampa geschickt wurde, der weiß wovon ich rede. Bei AKW war die Entsorgung von radioaktivem Müll von Anfang an ein Problem, bei dem Autopiloten ist es die Haftungsfrage im Falle eines Unfalls. Den ersten Toten im Autopilotentest hat es ja bereits gegeben. Da vertraue ich doch lieber meiner Frau als Autofahrerin als dem Autopiloten.

Übrigens, Bombenanschläge auf prominente Autofahrer sind dann überflüssig. Der Attentäter braucht sich nur noch in die Bordelektronik des Autopiloten einhacken und das Auto so verunglücken lassen. Und was wird dann eigentlich aus Bernies Formel 1 der Schumis, Rosbergs und Vettels? Boxenluder ohne Benzingestank und dröhnende Motoren? Und die Zuschauer bewundern die E-Rennwagen, wie sie mit Strom betankt werden. Nach heutigem technischen Know-how für eine 100-km-Fahrt in nur 10 Minuten?

Und was, liebe Frau Hendricks, passiert eigentlich mit den Ländern, die über riesige Bodenschätzevorkommen und Ressourcen an Erdöl und Erdgas verfügen? Dürfen sie diese dann gar nicht mehr fördern, weil auch bis spätestens 2050 keine Öl- und Gasheizungen mehr erlaubt sind? Ich denke dabei vor allem an Russland und die arabische Welt. Müssen solche Ländern zwangsläufig verarmen und mit hoher Arbeitslosigkeit von Ihnen bestraft werden, weil Erdöl und Erdgas für das Weltklima absolut tabu sind?

Die GroKo-Bundesregierung wollte doch die Fluchtursachen bekämpfen. Mit diesem Klimaschutzplan ist aber die drastische Zunahme von Wirtschaftsflüchtlingen bereits jetzt beschlossene Sache. Und sagen Sie mir bitte nicht, liebe Frau Hendricks, die Erdölvorkommen sind ohnehin bald erschöpft. In Zeiten der Ölkrise von 1973 wurde von sog. Experten das Versiegen der Erdölquellen im Jahr 2000 prognostiziert. Wir wir alle wissen, war das ein großer Irrtum. Die heile und saubere Welt der Babsi Hendrix ist eine Illusion und ein klassisches Eigentor noch dazu.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Babsi HendrixOtfried Schrot 2016-07-02 09:50
Dieser Leserbrief zeigt in hervorragender Weise Probleme auf, die nur auf europäischer Basis oder besser noch global einheitlich gelöst werden können.Trotzdem werden die rechten Parteien ,die zurück zu nationalen Alleingängen wollen, immer stärker.Das kommt dabei heraus, wenn Neigungen und Notwendigkeiten miteinander kollidieren und die Politiker unfähig sind, das den Bürgern zu vermitteln.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))