KJG in Schmallenberg vor dem Aus! (2x gedruckt) - QR Code Friendly
Westfalenpost und Westfälische Rundschau vom 15.08.2016, Seite 2, Titel: "Exodus aus Kirchen trotzen"

Bis zu 1,5 Millionen Jugendliche werden beim 31. Weltjugendtag in Krakau erwartet. Die Jugend der Welt betet und feiert mit Papst Franziskus in der Heimat des Hl. Papstes Johannes Paul II.

In Schmallenberg löst sich dagegen die KJG (Katholische Junge Gemeinde) mangels Glaubensinteresse und wegen des Pillen-Knicks quasi auf. Was läuft falsch in der St. Alexander-Gemeinde in Schmallenberg, wo der Dechant und der Pastorale Leiter von Schmallenberg-Eslohe, Georg Schröder, mit immer weniger hauptamtlichen Mitarbeitern des Herrn und den ehrenamtlichen Laien die Kirche vor der Bedeutungslosigkeit bewahren, dem Exodus aus der Kirche trotzen und den in der Zukunft befürchteten Abriss der Dorfkirchen des Engels Ägidius aus Paderborn durch eine Neu-Evangelisierung der Jugend verhindern soll?

Warum gibt es keinen "Papst-Franziskus-Effekt" bei der Jugend in Schmallenberg? Kann die Kirche der "Smartphone-Generation" wirklich keine Angebote mehr machen und sie für den Glauben begeistern?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))