Drucken
Zugriffe: 19773
Berliner Morgenpost vom 15.11.2012, Leserbriefseite, Titel: "Parteivorsitzende ohne Rückhalt
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Urwahl bei den GRÜNEN hat Jürgen Tritti(h)n und Katrin Göring-Eckardt als Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2013 bestimmt.

Katrin Göring-Eckardt ist, die Enkelin von Hermann Göring? Nein, Adolf, die Pfarrerstochter und Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland. Warum? Mit Göring-Eckardt soll das konservative Profil der GRÜNEN besonders zur Geltung kommen. Damit sollen die Weichen für Schwarz-GRÜN im Bund 2013 gestellt werden. Eine bahnbrechende Entscheidung der Urwahl. So soll Jürgen Trittin wieder Umweltminister werden und demonstrieren, dass er die Energiewende besser kann als Röttgen und Altmaier. Und Göring-Eckardt soll wohl das christliche Gewissen der neuen christlich-grünen Koalition 2013 werden.

Roland Klose, Bad Fredeburg Nach Absprache mit dem zuständigen Redakteur der Berliner Morgenpost ist dieser Leserbrief unter "Ronald Klein per eMail" erschienen, weil sich schon Leser und Mitarbeiter im Hause der Morgenpost darüber beschwert haben, dass zu viele Leserbriefe unter Roland Klose veröffentlicht wurden. Da der zuständige Redakteur aber nicht auf meine Leserbriefe verzichten will, erscheinen sie jetzt öfters unter "Ronald oder Roland Klein oder Groß".

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
top