Hamid Karzai: Der Kampf gegen den Terror ist gescheitert! (4x gedruckt) - QR Code Friendly
Leipziger Volkszeitung, Döbelner Allgemeine Zeitung, Oschatzer Allgemeine Zeitung und Osterländer Volkszeitung vom 13.09.2016, laut genios.de. Titel: "Offene Fragen 15 Jahre nach dem Anschlag in New York"


Der ehemalige Präsident von Afghanistan, Hamid Karzai, sagt im BILD-Interview: "Die Sicherheitslage in Afghanistan ist seit 9/11 und dem Einmarsch der US-Truppen vom 07.10.2001 katastrophal. Der Kampf gegen den Terror der Taliban, von Al Qaida und dem ISIS im Nahen und Mittleren Osten ist gescheitert. Sowie es die Amerikaner machen, hilft es uns nicht weiter, sondern führt zu einer noch stärkeren Radikalisierung der Dschihadisten."

Und was schließen wir daraus? Die Freiheit Deutschlands wird nach Peter Struck nicht mehr am Hindukusch, sondern mittlerweile in unserem Heimatschland gegen die IS-Terroristen verteidigt. Deshalb muss die Bundeswehr endlich raus aus Afghanistan, dem Irak und Syrien. Sie wird zur Verteidigung der inneren Sicherheit in Deutschland dringender denn je gebraucht.

Warum mischen wir uns noch ein in den Religionskrieg der unterschiedlichsten islamischen Parteien in Syrien, Irak, Afghanistan etc.? Halten wir uns da raus, dann haben wir endlich wieder Ruhe und Frieden in Deutschland. Oder wären wir erfreut gewesen, wenn sich Islamisten in den Dreißgjährigen Religionskrieg (1618-48) zwischen Protestanten und Katholiken eingemischt hätten?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))