Moschee und Bordell in Pinneberg - QR Code Friendly
"Deutschland bleibt Deutschland", das behauptet wenigstens Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Doch Multikulti und Frieden zwischen den Kulturen in Pinneberg, dem "Klein-St.-Pauli" Niedersachsens, sieht ganz anders aus. Die Ditib-Moschee Yeni Camii steht in der Friedensstraße Nr. 11. Auf der anderen Straßenseite ist in einem unscheinbaren Haus auch ein Bordell untergebracht, wo Flüchtlinge Tür an Tür mit Prostituierten wohnen, die ihrem Big Business ab 23.00 Uhr nachgehen. Das ist der Stein des Anstoßes für die muslimische Gemeinde. Wo bleibt die viel gepriesene Toleranz in der offenen Gesellschaft Deutschland? Meine Meinung: Wenn wir Deutsche vollverschleierte Muslima mit Burka und Nikab ertragen müssen, dann dürfen sich auch Muslime nicht darüber aufregen, wenn sie ab 23.00 Uhr ein paar nackte Brüste an den Fenstern der Damen des horizontalen Gewerbes erhaschen können. Mein Tipp: Einfach nicht an den Fenstern vorbeigehen, sondern zu Hause bei Frau und Kindern bleiben!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))