Abschiebung und Obergrenze (gedruckt) - QR Code Friendly
Lausitzer Rundschau vom 27.09.2016, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt


Kein Wunder, dass alle Flüchtlinge unbedingt nach Deutschland wollen. In Deutschland leben über 500.000 abgelehnte Asylbewerber schon bis zu 6 Jahre lang, ohne dass sie abgeschoben wurden.

In meinen Augen unverständlich, warum wir uns überhaupt noch ein so teures und bürokratisch aufwändiges und langwieriges Asylverfahren leisten, wo doch kaum abgelehnte Asylbewerber in der Realität abgeschoben werden. Wenn alle Asylbewerber unmittelbar nach ihrer Ablehnung wirklich abgeschoben würden, dann müssten wir uns mit Sicherheit nicht mehr über eine Obergrenze für Flüchtlinge in Höhe von 200.000 pro Jahr zu streiten.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Nur sprichwörtliche AbschiebungAlois Sepp 2016-09-22 12:40
Es ist kein Wunder, dass sich die ins Land gekommenen Flüchtlinge bei uns "sauwohl" fühlen. Bekommen doch nur alleine schon fürs Dasein eine Menge Steuergelder. Alles zu Lasten der Deutschen.
Dabei quasselt der liebe Herr Weise, dass so vieeele Anträge schon bearbeitet sind. Die Beamten sich fast umbringen vor Arbeit!
In meinen Auge mehr als unverständlich.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))