Straßenschäden und Altersarmut (gedruckt) - QR Code Friendly
Berliner Zeitung vom 02.11.2016, laut genios.de, ohne Titel


Was haben das Warnschild "Straßenschäden" und Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) gemeinsam?

Das Warnschild "Straßenschäden" warnt vor schlechten Straßen, die nicht ausgebessert werden, obwohl die Autofahrer und Steuerzahler für die Instandhaltung von Straßen genügend Euros an Steuern und Abgaben z. B. auf Benzin bereitstellen.

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) warnt vor wachsender Altersarmut, ohne wirklich etwas dagegen zu tun, obwohl genügend Rentenbeiträge und Steuergelder für ein würdevolles Leben im Alter vorhanden sind. Im Gegenteil, ihre SPD hatte sogar im Jahr 2001 beschlossen, das Rentenniveau bis zum Jahr 2030 auf 43% (aktuell: 47,9%) absinken zu lassen. Soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit im Alter nach einem harten Arbeitsleben sehen anders aus. Deshalb wünsche ich mir im Bundestagswahlkampf 2017 ein Wahlplakat in Form eines Warnschildes mit dem Konterfei von Andrea "Pippi" Nahles und der Aufschrift: Vorsicht Altersarmut - Wegen der Risiken und Nebenwirkungen wählen sie keinesfalls die SPD!



Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))