Roter Klatschmohn für Rot-Rot-Grün? - QR Code Friendly
Der Sieg bei der Bundestagswahl vom 19.11.1972 war der größte Erfolg der SPD in Deutschland. Die Sozialdemokraten unter Willy Brandt kamen damals auf sage und schreibe 45,8 Prozent der Wählerstimmen bei einer Wahlbeteiligung von 91,1%. Mit einer roten Rose im Knopfloch stellte sich um 22 Uhr der Wahlsieger Willy Brandt der Presse und der begeisterten Öffentlichkeit.

Die Loki-Schmidt-Stiftung, die Biologin Loki Schmidt war die Ehefrau von Altbundeskanzler Helmut Schmidt (+SPD), hat nun die Blume des Jahres für das Bundestagswahljahr 2017 gekürt. Es ist der rote Klatschmohn.

Was will uns die Loki-Schmidt-Stiftung mit dem roten Klatschmohn sagen?

Sigmar "Erzengel" Gabriel (SPD): Ganz klar, die Merkel bekommt bei der Bundestagswahl 2017 eine rote Klatsche von Rot-Rot-Grün.

Cem Özdemir (Bündnis 90/DIE GRÜNEN): Wenn wir dann die Regierung stellen, geben wir als erstes das Hanf und den Mohn frei.

Dietmar Bartsch (DIE LINKE): Eine rote Klatsche für die GroKo, die Steuerflüchtlinge, die Bad Banken, die Superreichen und die soziale Ungerechtigkeit in Deutschland.

Angela "Angie" Merkel (CDU): Ob der Erzengel Gabriel wirklich der neue Heilsbringer der SPD sein wird, das glaube ich ganz und gar nicht. Schließlich blüht ein Exemplar des roten Klatschmohns nur zwei bis drei Tage. Meinen roten Hosenanzug kann ich dagegen zur Not auch die ganze Legislaturperiode über tragen.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))